In der Gewerbeschulstraße 34 befindet sich die Zweigstelle des BKWB. 6,5 Millionen Euro an Fördergeldern von Stadt und Bund sind in die technische Ausstattung, Modernisierung und energetische Sanierung der Räumlichkeiten für die berufliche Bildung investiert worden. Die Klassen der Berufsvorbereitung und die internationalen Förderklassen verbessern in der Gewerbeschulstraße ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt – zum Beispiel in der hauseigenen Holzwerkstatt.

Hier werden aber auch unsere Auszubildenden der Kraftfahrzeugtechnik, Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder der Textiltechnik unterrichtet. Die hochmoderne KFZ-Halle bietet ein motivierendes Lernumfeld für alle in der KFZ-Reparatur anfallenden Arbeiten. Ob Wartung und Pflege der Fahrzeuge, Prüfung und Instandsetzung der Motormechanik oder Steuerungs- und Regelungstechnik – in enger Verzahnung von Theorie und Praxis werden die Auszubildenden der KFZ-Mechatronik auf die beruflichen Anforderungen vorbereitet.

Vier moderne Laborräume bieten unseren angehenden Anlagenmechanikern für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik ideale Möglichkeiten zur selbständigen Planung, Erstellung und Optimierung von Sanitär-, Heizungs- und Solaranlagen.

Neben der Abteilung für Textiltechnik befindet sich auch das „Ausbildungszentrum der Rheinischen Textilindustrie“ in den Räumlichkeiten der Gewerbeschulstraße. Dies gewährleistet eine enge Kooperation mit diesem Industriezweig, der sich in den letzten 100 Jahren zu einer High-Tech-Industrie entwickelt hat.