BKWB erhält Zuschlag für brandneuen Bildungsgang!

erstellt von Björn Busmann |

Energietechnische(r) Assistent(in) verspricht zukunftsorientierte Ausbildungs- und Studienchancen.

Das BKWB - deine Brücke in die Zukunft. Dieses Motto füllen wir jetzt mit noch mehr Leben. Das BKWB hat die Genehmigung erhalten, einen brandneuen Bildungsgang aus der Taufe zu heben: Staatlich geprüfte(r) energietechnische(r) Assistent(in) für erneuerbare Energien und Energiemanagement.

Die Themen Nachhaltigkeit/ Umweltschutz und Eingrenzen der globalen Erwärmung erhalten immer mehr Gewicht. Umfragen zufolge sind diese Themen in der öffentlichen Wahrnehmung die wichtigsten Zukunftsthemen überhaupt.

Das Berufskolleg Werther Brücke wird in diesem Zusammenhang erneut seinem Ruf gerecht, zukunftsorientierter Vorreiter zu sein. „Immer mehr Menschen erkennen, dass nichts wichtiger sein kann, als der Schutz unseres Planeten, der ja die Grundlage allen Lebens darstellt. Das BKWB will hier natürlich seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Das Beste aber ist: Wir verbinden dieses nachhaltige Denken mit besten Berufsaussichten für die Zukunft!”, freut sich Schulleiter Matthias Flötotto.

Das BKWB ist eine von nur zwei Schulen in NRW, die die Berechtigung zum Aufbau des Bildungsgangs erhalten haben. Was aber verbirgt sich hinter dem ehrfurchtgebietenden Begriff staatlich geprüfte(r) energietechnische(r) Assistent(in) für erneuerbare Energien und Energiemanagement?

Der Bildungsgang beschäftigt sich mit regenerativen Energietechniken wie Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse, Wasser- und Windenergie sowie wärmetechnische Systeme wie Kraft-/Wärmekopplung und Wärmepumpen. Kurz gesagt: Man erwirbt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten auf den Gebieten der Klima- und Elektrotechnik sowie der Energieinformatik.

Wie in allen unseren Assistenzlehrgängen erwerben alle Absolventinnen und Absolventen gleich zwei Abschlüsse:

1.       Den schulischen Abschluss (Fachhochschulreife) und

2.       den beruflichen Abschluss als staatl. geprüfte(r) energietechnischer Assistent.

Damit einher geht die Berechtigung, ein anschließendes Studium an einer Fachhochschule (seit neuerer Zeit nur noch Hochschule genannt) aufzunehmen. Dabei profitiert man dann von seinen gewonnenen Vorkenntnissen insbesondere in den Studiengängen Energietechnik für erneuerbare Energien oder Umwelttechnik. Der berufliche Abschluss verbessert aber auch ohne anschließendes Studium entscheidend die Chancen für eine duale Ausbildung.

Interessierte können sich von unseren Fachleuten informieren lassen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit dem Sekretariat der Schule auf (0202-5636218) - oder noch besser: Kommen Sie doch gleich zum

Tag der Offenen Tür

in die Bachstraße 17,

am Samstag, den 15.02.2020

von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr!

Unsere Schulscouts, die im Bereich des Haupteinganges auf Sie warten, werden Sie gerne zum betreffenden Informationsstand führen. Übrigens, Sie können sich oder ihre Tochter/ ihren Sohn auch gleich nach eingehender individueller Expertenberatung bequem am BKWB für das kommende Schuljahr anmelden. Unser Anmeldeservice begleitet und unterstützt Sie auf Wunsch gerne beim Anmeldevorgang.

Öffnet externen Link in neuem FensterWeiterführende Informationen zum neuen Bildungsgang