Teambildung in Hattingen

erstellt von Bus |

Rund 100 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule besuchen das DGB Jugendbildungszentrum.

Gemeinsam bezwangen die Schülerinnen und Schüler einen Parkour oder kletterten gleich eine ganze Hauswand hoch. Gesichert wurden sie dabei von ihrem Team, das, am Boden geblieben, das andere Ende des Seils in Händen hielt. „Neben dem Spaß, den dabei alle haben, steht natürlich auch der Teambildungsgedanke und die Gewaltprävention im Vordergrund. Alle lernen, dass sie im Team Aufgaben schaffen, die sie alleine nicht meistern könnten”, so Lehrerin Viola Wissel. Sozialarbeiter Jörn an Haack ergänzt: „Die Schüler erfahren, dass man sich auf sie verläßt und dass sie sich auf andere verlassen können. Sie lernen Verantwortung für andere und aber auch für sich selbst sowie das eigenen Handeln zu übernehmen.” Wer da so hart an sich arbeitet, der hat natürlich auch freizeitlichen Ausgleich verdient. Bei den Schülerinnen und Schülern avancierte in dieser Hinsicht der hauseigene Partyraum des DGB Jugendbildungszentrums Hattingen zum beliebten Treffpunkt.