Berufliches Gymnasium für Technik

Informationen im Überblick

Berufsfeld
Metalltechnik
Berufsfeld
Metalltechnik
Bildungsgang
Allgemeine Hochschulreife und Assistent/-in für Konstruktions- und Fertigungstechnik
Voraussetzungen
a) Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Berechtigung zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (Qualifikationsvermerk) oder b) Versetzung am Ende der Klasse 9 eines G8-Gymnasiums (Berechtigung zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe) oder c) Fachhochschulreife (berechtigt zum Besuch der Klasse 12)
Beschreibung
Durch diese Fächerkombination bereitet der Bildungsgang ausgezeichnet auf ein technisches Studium vor. Gleichzeitig erlangen die Schülerinnen und Schüler notwendige berufliche Kenntnisse für eine qualifizierte Tätigkeit in Industrie. Die speziellen Fachrichtungen werden durch allgemeinbildende Fächer ergänzt. Nach drei Jahren Vollzeitunterricht legen die Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfung ab. Der Abschluss (allgemeine Hochschulreife) berechtigt zum Studium jeder Fachrichtung an jeder Universität/Hochschule. Drei Monate nach Erwerb der allgemeinen Hochschulrteife folgt die Berufsabschlussprüfung.
Dauer
3 Jahre und 3 Monate
Abschlüsse
Allgemeine Hochschulreife (Abitur); Assistent/-in für Konstruktions- und Fertigungstechnik (Berufsabschluss nach Landesrecht)

Fächer

Berufsbezogener Lernbereich
Berufsübergreifender Lernbereich
Leistungskurse
Maschinenbautechnik; Mathematik
Grundkurse
Konstruktions- und Fertigungstechnik; Physik; Informatik; Wirtschaftslehre; Englisch; Französisch; Fachpraxis (nur in Klasse 11)
Deutsch; Gesellschaftslehre mit Geschichte; Religionslehre; Philosophie; Wirtschaftsgeographie; Sport

Praktika

1. Praktikum
4 Wochen, in der Jahrgangsstufe 12
2. Praktikum
8 Wochen nach dem Abitur, auch im Ausland möglich

Für die Verknüpfung von Theorie und Praxis bestehen Kooperationen zwischen Schule, Industrie und Handwerk. Dort werden die erforderlichen Praktika durchgeführt. Durch unsere bestehenden Partnerschaften mit Betrieben in Großbritannien, der Slowakei, Tschechien, Ungarn, Rumänien und Polen besteht die Möglichkeit, das Praktikum im Ausland zu machen.

Prüfungen

Abiturprüfungen

Prüfungsfächer im Abitur sind:

  1. Mathematik
  2. Maschinenbautechnik
  3. Deutsch oder Englisch
  4. Gesellschaftslehre mit Geschichte oder Religionslehre

Berufsabschlussprüfung

Die Berufsabschlussprüfung zur Assistentin / zum Assistenten für Konstruktions- und Fertigungstechnik (Berufsabschluss nach Landesrecht) kann zusätzlich nach dem Abitur und dem achtwöchigen Betriebspraktikum im September abgelegt werden. So kann rechtzeitig ein Hochschulstudium aufgenommen werden. In einschlägigen Studiengängen sind mit dem Berufsabschluss häufig alle Fachpraktika erfüllt.

Erste Teilprüfung
Die Abiturprüfung wird als erster Teil der Berufsabschlussprüfung anerkannt.
Zweite Teilprüfung
Prüfungsfächer: Konstruktions- und Fertigungstechnik (schriftlich), Wirtschaftslehre (schriftlich), praktische Prüfung. Die Dauer der praktischen Prüfung beträgt sechs Zeitstunden.

Förderung

Der Besuch der Höheren Berufsfachschule in Verbindung mit einem Berufsabschluss ist mit 243 Euro nach BAFöG förderungswürdig. Die Förderung muss nicht zurückgezahlt werden.

Wer mehr als 5 km vom Berufskolleg Werther Brücke entfernt wohnt, kann ein gefördertes Schoko-Ticket beantragen.

Beratung

Wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie und beantworten gerne Ihre Fragen.

Abteilungsleitung: Frau Dr. Möller, amoeller@bkwb.de

Weblinks zum beruflichen Gymnasium

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über das Portal „Schüler Online“ www.schueleranmeldung.de
Soweit Sie noch nicht in diesem Portal registriert sind, können Sie die Registrierung in dem rechten Frame der Anmeldeseite beginnen.

Folgen Sie der Anmeldeprozedur und drucken Sie am Ende den Anmeldebogen aus.
Schicken Sie diesen mit den geforderten Unterlagen zu uns.

Übersicht

Scroll to Top