Neben dem Auslandspraktikum bietet unsere Schule auch einen Auslandsaustausch mit Partnerschulen in vielen europäischen Ländern an. Dieser wird ebenfalls im Rahmen von ERASMUS+ (ehemals des COMENIUS-Programms) von der Europäischen Union gefördert. Hierbei werden über eine Dauer von zwei Jahren projektbasiert Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer zu sog. „Campus-Meetings“ entsandt. Innerhalb jeweils einer Woche erwecken sie gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern der Partnerschulen aus anderen Nationen ein Projekt zum Leben. Dies bedeutet das gemeinsame Erleben eines anderen Landes, einer anderen Kultur, aber auch die Erfahrung, wie viel man zusammen bewegen kann, wenn alle an einem Strang ziehen. Von Campus-Meetings zurückkehrende Schülerinnen und Schüler berichten oft von gesteigertem Selbstbewusstsein, auch komplexe und herausfordernde Projekte angehen zu können sowie von einer gesteigerten Weltoffenheit und einer großen Menge von neuen Auslandskontakten.

Unser aktuelles Projekt 2019 bis 2021: Work 4.0 - Skills of the Future

Sich als Schüler/in und zukünftiger Bewerber/in für eine verantwortungsvolle Stelle, vielleicht sogar auf dem internationalen Arbeitsmarkt zu behaupten; ein persönliches und individuelles Portfolio zu entwickeln – Und das bei den immer komplexeren Herausforderungen durch neue Medien und vernetzt Arbeitsumfelder, das sind die Aufgaben, denen sich unsere Schülerinnen und Schüler der Assistentenbildungsgänge im aktuellen Auslandsprojekt mit ihren Partnerinnen und Partnern aus Griechenland, Portugal, Belgien und Italien stellen.

Die Projekte der vergangenen Jahre:

(Un-)Employed in Europe (2016 bis 2018)

Wie bewerbe ich mich im Ausland? Was kommt bei einem Assessment Center auf mich zu? Wie findet Personalauswahl in internationalen Unternehmen statt? Wie geht man mit kulturellen Unterschieden um? Ist das Arbeitsrecht überall in Europa das Gleiche? Mit den Partnern aus Großbritannien und Italien bekamen die Schülerinnen und Schüler ein erstes Gespür dafür, was es heißt, sich einem Unternehmen als potenzieller Arbeitnehmer zu präsentieren – natürlich in englischer Sprache!

Virtual Trade, Real Savings (2013 bis 2015)

Wie gründet man ein Unternehmen? Wie führt man Verhandlungen mit internationalen Partnern? Wie geht man mit kulturellen Unterschieden um? Das waren die Fragen, mit denen sich unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern aus Italien, den Niederlanden und Großbritannien stellten.

Cc: ConfidentialCloud (2011 bis 2013)

Ziel des Projekts war es in erster Linie, die die beteiligten Schüler des BKWB und der Partnerschulen in Großbritannien, den Niederlanden sowie der Slowakei zu befähigen, in beruflichen und privaten Zusammenhängen kompetent mit eigenen und fremden Daten umzugehen. Dies schloss ein, bei den Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für Chancen und Risiken zu schaffen, die im Zusammenhang mit der Benutzung des Internets entstehen.

SchoolCom 2.0 (2009 – 2011)

In diesem Projekt wurde eine multinationale interaktive Kommunikationsplattform im Internet durch Schulen in Italien, Malta, Schweden, Spanien und das BKWB in Deutschland erstellt. Die Schülerinnen und Schüler lernten bei dem Projekt sich in einer internationalen Umgebung einzufügen und mit Menschen aus anderen Nationen an einem gemeinsamen Produkt zu arbeiten. Hierdurch erweiterte sich zum einen der Horizont, zum anderen wuchs auch das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten.